Schlittschuhe

Kurse und Kosten

Ein Kurseinstieg ist jederzeit möglich.

 

Wir bitten alle LäuferInnen, für die Kurse angemessene Trainingsausrüstung anzuziehen!

 

Für die Leitung auf dem Eis ist Franziska Steffen verantwortlich.

Die Ansprechpartnerin neben dem Eis (Administration, Organisation, Fragen, etc.) ist Ina Jegher.

Anmeldung: Direkt vor Ort in der Eishalle Matten oder bei Ina.

 

Kursangebot 2017/18

Was   Wann   Preis  
           
Kinderkurse Montag  

Montag, 16.45-17.45 Uhr
0 - 2 Stern

  CHF 100 pro halbe Saison  
           


Kinderkurse Montag

  Montag, 17.45-18.45 Uhr
3 - 4 Stern
  CHF 100 pro halbe Saison  
           
Kinderkurse Donnerstag  

Donnerstag, 16.45-17.45 Uhr
(Ergänzung zum Kinderkurs am Montag)

  CHF 70 pro halbe Saison  
           
Ü13 Kurse   können dieses Jahr leider nicht durchgeführt werden   

CHF 100 pro halbe Saison

 
           
Kadertraining   Montag, 17.45-18.45 Uhr   CHF 100 pro halbe Saison  
           
Erwachsenenkurse   Nach Absprache   CHF 100 pro halbe Saison  
           
Privatlektionen  

Donnerstag, 16.45-17.45 Uhr
oder nach Absprache

  CHF 20 pro 15 Minuten  
           
Freies Training  

Diverse verschiedene Daten am Wochenende
Mittwoch 12.15 - 13.00

 

gratis für Mitglieder
ab 1 Stern

 

 


Trainingsausrüstung

< zurück zu den Kursen

 

Zu einer guten Trainingsausrüstung gehören:

Gute Schlittschuhe:

  • Sind aus Leder (nicht aus Plastik!).
  • Haben eine Ledersohle.
  • Haben ein an den Stiefel angeschraubtes (nicht genietetes) Eisen mit Zacken an der Spitze.
  • Geben am meisten Halt um den Knöchel herum, damit der/die LäuferIn auf keinen Fall einknickt.
  • Sind nicht zu gross, um das Gefühl für Bewegungen nicht zu behindern.
  • Sind fest gebunden.
  • Werden neben dem Eis mit Plastikschonern geschützt.
  • Werden immer nach dem Training mit einem Handtuch getrocknet und in Stoffschoner verpackt.

Gute Trainingsbekleidung:

  • Gibt warm, aber nicht zu warm (Skikleider sind in der Regel zu warm).
  • Schränkt die Bewegungsfreiheit nicht ein (Jeans sind z.B. unangebracht, besser sind elastische Trainerhosen oder professionelle Eislauftrainingshosen; auch ein Trainingsröckli mit Strumpfhosen ist möglich).
  • Kann schnell der Temperatur angepasst werden (z.B. ein Sportjäggli oder ein Gilet, das man schnell ausziehen kann; Trainerhosen mit Reisverschluss auf der Seite; Zwiebelprinzip).

Gute Handschuhe:

  • Geben warm, sind aber nicht zu dick (Skihandschuhe sind in der Regel zu warm, gut geeignet sind dünne Fingerhandschuhe).

Gute Kopfbedeckung:

  • Für AnfängerInnen: Helme schützen bei Stürzen, sind aber nur am Anfang nötig (Skihelme geben oft zu warm, daher sind auch Velohelme möglich).
  • Hinweis: Die Entscheidung und die Verantwortung, ob ein Kind mit oder ohne Helm trainiert, liegt bei den Eltern. Die Trainerinnen stehen beratend zur Verfügung.
  • Für Fortgeschrittene: Geeignet sind Stirnbänder oder Mützen, die beim Trainieren nicht verrutschen oder anderweitig stören.

Gute Frisur:

  • Mädchen mit langen Haaren tragen die Haare zusammengebunden.
  • Die Frisur sollte fest sein, d.h. sich beim Training nicht öffnen.

 

< zurück zu den Kursen